Tinos World Music Festival 2021

Tinos World Music Festival 2021

Tinos World Music Festival 2021

TINOS WORLD MUSIC FESTIVAL 2021
7. Tinos World Music Festival
Tinos, 2., 3., 4. Juli 2021

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 

PROGRAMM

Freitag, 2. Juli, 21:00 | 1. Grundschule von Tinos
„Willkommen zurück“

Teil A: Thiamboli – Die Flöte von Kreta
Antama
Eirini Derebei, Thiamboli
Karolos Kouklakis, bulgarisch

Das Festival eröffnet mit dem Duett „Antama“. Eirini Derebei in Thiamboli und Stimme und Karolos Kouklakis in Bulgari entführen uns mit Melodien und Melodien aus den Bergketten und Schluchten Kretas. Die beiden Musiker lernten sich 1993 anlässlich der Gründung der Musikgruppe „Paleina Seferia“ kennen. Mit der Musik Kretas und ihrem persönlichen Interpretationsstil als Ausgangspunkt unterzeichneten sie drei diskografische Werke, von denen sich das jüngste auf die Musik Kretas konzentrierte und die Flöten und die Saiteninstrumente wie das Thiamboli (kretisches Blasinstrument) und das Bulgari (kretische Tamburas).

Teil B: Klarinette
Dionyse Theodosis, Klarinette
Paschalis Papazoudis, Klavier
Dimitris Sintos, Kontrabass

Dionysis Theodosis an der Klarinette, konversiert auf der Bühne mit Paschalis Papazoudis am Klavier und Dimitris Sintos am Kontrabass, in einer musikalischen Improvisationsdarbietung, in der die Klarinette der Tradition auf die Musik der Welt trifft, zwischen Andalusien und Beirut. Mit der Erfahrung der Volksmusiktraditionen Griechenlands und des Mittelmeerraums, den Erfahrungen der byzantinischen Musik und den Einflüssen der Weltszene bringt Dionysis Theodosis Kompositionen aus seinem kommenden Album „Life after life“ in TWMF ein und verhandelt die traditionelle Rolle des Klarinette, die auf die volksmusikalischen Formen ihrer Ursprünge zurückgreift.

3. Juli, 21:00 | 1. Grundschule von Tinos
„Orient Express: Von der klassischen osmanischen Musik zum Balkan Jazz“

Teil A: Ney – Das Rohrblasinstrument des Ostens
Harris Lambrakis, ney
Nikos Paraoulakis, ney
Solis Barkis, Schlagzeug

Ney und Percussion unterhalten sich, improvisieren und lassen sich von ihren langen Traditionen, aber auch von der Gegenwart inspirieren. Die drei herausragenden Musiker Harris Lambrakis und Nikos Paraoulakis am Ney und Solis Barkis am Schlagzeug suchen im Klang dieser Urinstrumente ihre Verbindung zwischen damals und heute.

Teil B: Kaval – Die traditionelle Flöte Bulgariens
Nedyalko Nedyalkov, kaval
Martha Mavroidi, elektrischer Lafta
Paschalis Papazoudis, Klavier
Giorgos Ventouris, Kontrabass
Vagelis Karipis, Schlagzeug

Nedyalko Nedyalkov, einer der bedeutendsten Musiker Bulgariens, kehrt in einem Konzert mit Kaval, der traditionellen bulgarischen Flöte, zu TWMF zurück. Mit langjähriger Präsenz sowohl im Bereich der traditionellen Balkanmusik als auch im internationalen Raum der zeitgenössischen Musik hat Nedyalkov einen persönlichen Spiel- und Kompositionsstil entwickelt. Auf der Bühne der TWMF wird er von Paschalis Papazoudis (Klavier, Gitarre), Giorgos Ventouris (Kontrabass), Vagelis Karipis (Percussion) und Martha Mavroidi (elektrische Lafta, Stimme) begleitet.

4. Juli, 21:00 | Museum für Marmorhandwerk PIOP, Pyrgos
Bei Exomeria

Teil A: Blechblasinstrumente – Die Bläser des Balkans
Medusa Blaskapelle
Peter Jaqes, Trompete, Klarinette
Fausto Sierakowski, Saxophon
James Wylie, Saxophon
Domenico Bonassi, Tuba
Panos Gournakis, dauli
Dimitris Kassis, Euphonium

Die Balkanmusikgruppe Medusa Brass Band führt uns durch die Klänge von Blechblasinstrumenten nach Nordgriechenland und auf den Balkan. Sechs Musiker unterschiedlicher Herkunft weben die Traditionen der Südslawen und Nordgriechenlands und bringen selbst die starrsten Zuhörer zum Tanzen!

Teil B: Tsampouna – Die Askavlos der Kykladen
Theodoros Chiou, Tsampouna
Akrivos Zervos, Tsampouna
Stavros Larios, Tsampouna
Yiannis Michail, Laute
Konstantinos Vidalis, Lautengitarre

Das Festival schließt seine Vorhänge mit einem Konzert, das der kykladischen Tsampouna gewidmet ist. Ein Instrument mit langer Tradition auf den Kykladen, das von der Geige verdrängt wurde, aber dank der Bemühungen einer neuen Generation von Musikern nun wieder in die musikalische Praxis zurückkehrt. Drei Tsampouna-Spieler, Theodoros Chiou aus Tinos, Akrivos Zervos aus Syros und Stavros Larios aus Andros, begleitet von Yiannis Michail an der Laute und Konstantinos Vidalis an der Lautengitarre, beide aus Tinos, präsentieren Lieder und Melodien aus den Kykladen und die Ägäis.

Der Eintritt für die Öffentlichkeit ist frei, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.
Das Festival wird den offiziellen Protokollen für die öffentliche Gesundheit folgen.

Reservierungen für das Konzert sowie für die Workshops im Museum für Marmorhandwerk PIOP werden telefonisch unter der Nummer: +3022830 31290, täglich 10:00 – 18:00 Uhr, außer Dienstag, vorgenommen.

Organisation Cultural Foundation of Tinos, Creative Musical Island
Co-Organisation Museum of Marble Crafts of the Piraeus Bank Group Cultural Foundation (PIOP), Region Südliche Ägäis
Spende AEGEAS Non-Profit Zivilgesellschaft
Transportsponsor Fast Ferries

Künstlerische Leitung Martha Mavrodi
Produktionsorganisation Ifigenia Kondyli
Kommunikation Anna Theodosi

TWMF
[email protected]
https://www.facebook.com/tinosworld

Workshops
2021 erweitert das Tinos World Music Festival seine Aktivitäten und startet eine Reihe von Bildungsprogrammen in Zusammenarbeit mit dem Museum für Marmorhandwerk der Kulturstiftung der Piraeus Bank Group (PIOP). In diesem Jahr wird es einen Workshop über die kykladische „zygia“, das musikalische „Paar“ von Tsampouna mit Tubaki geben. Außerdem ist anlässlich der Zweihundertjahrfeier der griechischen Revolution ein traditioneller Liederworkshop für Erwachsene zum Thema „Die Lieder von 1821“ mit Liedern aus verschiedenen Teilen Griechenlands zu den Helden und Ereignissen der griechischen Revolution geplant. Die Workshops finden auf den Freiflächen des Museums für Marmorhandwerk PIOP in Pyrgos statt.

TWMF und Museum für Marmorhandwerk
Die Zusammenarbeit des Tinos World Music Festivals mit der Piraeus Bank Group Cultural Foundation (PIOP) hat zum Ziel, die langjährige Erfahrung der Stiftung in Bezug auf kulturelle Veranstaltungen sowie Bildungsprogramme zu nutzen, um die Lebensfähigkeit des Festivals zu fördern. Es wird für seine Veranstaltungen und Workshops die Freiflächen des Museums für Marmorkunst PIOP in Pyrgos nutzen und gleichzeitig versuchen, Publikum aus anderen Gegenden von Tinos anzuziehen. Mit der Präsentation eines der drei Veranstaltungstage, an denen Musiker aus Tinos und den umliegenden Inseln im Museum teilnehmen, möchte das Festival einen Treffpunkt für junge Musiker der Kykladen schaffen.

Künstlerische Leitung: Musikerin und Komponistin Martha Mavrodi

Die TWMF wird organisiert von der Kulturstiftung Tinos und der Creative Musical Island, gemeinsam veranstaltet vom Museum of Marble Crafts der Piraeus Bank Group Cultural Foundation (PIOP), der Region Südliche Ägäis und mit einer Spende der AEGEAS Non -Profit Zivilgesellschaft.